„Wir geben nicht auf!“- ein neuer Anlauf für ein Außenschwimmbecken

Bild mit freundlicher Genehmigung von Gertrud Völlering, Berliner Abendblatt

Seit zehn Jahren gibt es in Moabit kein Freibad mehr. Seit das frühere Sommerbad Poststadion im Jahr 2002 vom Rot-roten Senat geschlossen wurde, unternahmen die BürgerInnen Moabits bis heute mehrere Anläufe, das Freibad wieder zu eröffnen. Bündnis 90 Die Grünen brachten 2006 zusammen mit der Initiative „Pro Sommerbad Poststadion“ ein Bürgerbegehren auf den Weg, dem nur einige hundert Stimmen zum Erfolg fehlten.

In den folgenden Jahren wurde das Gelände des ehemaligen Sommerbads bis auf 2000 qm, die dem Stadtbad Tiergarten zugeordnet wurden, vom Liegenschaftsfonds an einen Investor verkauft, der die Errichtung eines Wellness & Spa vorantreibt. Es ist zu befürchten, dass sich ein großer Teil der ansässigen Bevölkerung das Eintrittsgeld nicht leisten kann.

Die Fraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN in der BVV Mitte unterstützte daher das Bemühen, ein Freibad für die Moabiter Bevölkerung anzubieten und setzte sich gemeinsam mit anderen Multiplikatoren und Parteien dafür ein, ein neues, kleineres Außenschwimmbecken samt Kinderplansche auf der Wiese vor dem Hallenbad zu errichten.

Diese Forderung wird nach wie vor nicht umgesetzt. Der Aufsichtsrat der Berliner Bäder Betriebe, besetzt nach Parteiproporz, lehnte unter dem Rot-Roten Senat dieses Bemühen wegen eventueller Mehrkosten beim Betrieb des neuen Außenschwimmbeckens ab. Trotz einer auf bündnisgrüner Initiative zustande gekommenen Zusage seitens des Bezirksamts Mitte, mögliche Mehrkosten bis zu einer Höhe von 25.000 € zu übernehmen (Drucksache 2128/III), hat der inzwischen neue Aufsichtsrat unter Rot-Schwarz seine Position zum Außenschwimmbecken nicht verändert.

Aktuell setzen sich daher Moabiter BügerInnen auch beim neuen Aufsichtsrat der Berliner Bäderbetriebe weiterhin für dieses Vorhaben ein. Mitglieder der bündnisgrünen BVV-Fraktion demonstrierten daher mit anderen engagierten Bürgerinnen und Bürger vor der Sitzung des neuen rot-schwarzen Aufsichtsrates für ein neues Außenschwimmbecken im Poststadion. Es ist nun zu hoffen, dass der Aufsichtsrat unter Sportsenator Frank Henkel (CDU) sich die langjährige Forderung zu Eigen macht und das Außenschwimmbecken Wirklichkeit werden lässt. Immerhin haben diese Forderungen VOR DER ABGEORDNETENHAUSWAHL auch CDU-Mitglieder und deren Wahlkreiskandidaten unterstützt.

Kontakt:
Wolfgang Lehmann, Wolfgang.Lehmann@gruene-fraktion-mitte.de

Sportpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN in der Bezirksverordnetenversammlung Berlin-Mitte

Verwandte Artikel