Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen

Vor fünf Jahren wurde öffentlich, dass Rechtsextreme in Deutschland jahrelang unentdeckt rauben und morden konnten. Und immer noch sind die meisten Fragen offen, vor allem wie es zu diesem eklatanten Versagen der Sicherheitsbehörden kommen konnte. Kanzlerin Merkel hat eine lückenlose Aufklärung versprochen. Wo stehen wir heute, fünf Jahre danach? Hierüber will der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen Berlin-Mitte in einer öffentlichen Veranstaltung diskutieren.

Einführung:

  • Mehmet Daimagüler, Opferanwalt im NSU-Prozess

Es diskutieren:

  • Barbara John, Ombudsfrau für die Opfer der Zwickauer Terrorzelle
  • Hans-Christian Ströbele, MdB
  • Frank Jansen, Journalist und Prozessbeobachter

Moderation:

  • Özcan Mutlu, MdB

Verwandte Artikel