Ein Transporter parkt auf dem Fußgängerübergang an einer Ampel Foto: Seema Mehta

Foto: Seema Mehta

Sicherheit für alle Bürger*innen Mittes im Straßenverkehr

Nachdem sich in den letzten Tagen und Wochen die Meldungen zu Verkehrsunfällen in Mitte und ganz Berlin gehäuft haben, erklärt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Bezirksverordnetenversammlung Mitte JOHANNES SCHNEIDER an alle Bürger*innen:

Johannes Schneider, Foto: Sophie Bengelsdorf/privat

Foto: Sophie Bengelsdorf

„Mitte ist ein wachsender Bezirk in einer wachsenden Stadt, wir werden daher immer mehr Verkehrsteilnehmer*innen haben. Dabei dürfen wir die schwächeren Teilnehmer*innen nicht aus den Augen verlieren! Das „Übersehen“ von Fahrradfahrenden beim Rechtsabbiegen oder die Sperrung der Potsdamer Brücke für Busse wegen Missachtung und Unfällen rücksichtsloser Verkehrsteilnehmer*innen sind nur einzelne Beispiele der Verkehrsunfälle, die sich in den letzten Wochen in Mitte ereignet haben.

In einer Woche sind die Sommerferien vorbei und für viele Kinder startet erstmals die Schule. Ich appelliere an die Bürgerinnen und Bürger Mittes: „Verhalten Sie sich vorausschauend und rücksichtsvoll im Straßenverkehr. Insbesondere zugeparkte Straßenkreuzungen, unvorsichtiges Abbiegen oder überhöhte Geschwindigkeit verursachen immer wieder folgenschwere Unfälle. Wir alle können dafür sorgen, dass Kinder sicher in die Schule und alle Bürger*innen Mittes unversehrt an ihr Ziel kommen.“

Verwandte Artikel