Grüner Besuch beim Fastenbrechen

Das Fasten im Ramadan ist für viele muslimische Bürgerinnen und Bürger Ausdruck gelebter religiöser Praxis und hat für viele einen gleichbedeutenden Stellenwert mit dem christlichen Weihnachtsfest. Um dies zu würdigen und sich mit den Beteiligten auszutauschen besuchten VertreterInnen der Fraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Mitte zwei Fastenbrechen im Wedding auf dem Leopoldplatz und in der Ayasofyamoschee in Moabit.

Mit öffentlichen Zuschüssen aus dem Programm Aktive Zentren konnte der Betreiber des Café Leo, Herr Ünlü das Fastenbrechen auf dem Leopoldplatz organisieren und die Gemeinde der Ayasofyamoschee das Fastenbrechen in Moabit in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Moabit-Ost im Rahmen des Projekts „Wir in Moabit-mal anders“. Allen anwesenden BürgerInnen und Bürgern wurde ein gutes Rahmenprogramm mit Musik, einer Moscheeführung und nicht zuletzt besonders schmackhaftem Essen geboten. Hierfür möchte sich die Fraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN der BVV Mitte sehr bedanken.

Die anschließenden Gespräche mit den dort Anwesenden verdeutlichten, wie wichtig ein konstruktiver Dialog mit den Beteiligten in der Integrationspolitik unseres Bezirks ist. So hatten wir Gelegenheit, über die Arbeit aus der BVV zu berichten und wollen uns mit dem Vorstand der Ayasofyamoschee auch zukünftig über Themen – nicht nur mit Bezug zum Thema Integration – austauschen.

Verwandte Artikel