CDU-Stadtrat Spallek entgleist bei Flüchtlingsfrage

In der vergangenen Sitzung der BVV-Mitte trauten die Verordneten ihren Ohren nicht. CDU-Bezirksstadtrat Spallek begründete unterlassene Hilfestellungen für die hungerstreikenden Flüchtlinge am Pariser Platz mit dem Hinweis, dass demonstrieren ja keinen Spass machen müsste. Es folgte ein weiterer demütigender aber inhaltlich völlig unverständlicher Vergleich mit Comic-Figuren.

Marc Urbatsch, Fraktionssprecher von Bündnis 90/Die Grünen, gab sich ob dieser Aussagen verstört: „Uns Grünen ist die komplexe rechtliche Situation der Verwaltung bewusst. Wir halten die Aussagen von Herrn Spallek dennoch für völlig inakzeptabel. Das Leben der Flüchtlinge darf nicht hinter Verwaltungshandeln zurück stehen. Uns darf das Schicksal der Flüchtlinge menschlich nicht egal sein. Die zynische Haltung des Stadtrats ist unerträglich.“

 

Verwandte Artikel