Quo vadis, Europa? Ein Jahr nach der Wahl zum Europäischen Parlament mit Sergey Lagodinsky (MdEP)

Für Bündnis 90/Die Grünen, aber auch für Grüne Parteien in vielen anderen EU-Mitgliedsstaaten, war die Europawahl Ende Mai 2019 ein Fanal des Aufbruchs. Eine historisch hohe Wahlbeteiligung, ein gewachsenes Zusammengehörigkeitsgefühl und ein neues Umwelt- und Klimabewusstsein, gerade auch unter jungen Menschen, gehörten zu den Hoffnungsmomenten dieser Wahl und den Erfolgsfaktoren unserer Partei. Ein Jahr danach ist die Stimmung eine gänzlich andere. In der Coronakrise werden innereuropäische Grenzen geschlossen und Außengrenzen dichter gemacht denn je; klimapolitische Prioritäten werden in Frage gestellt, soziale Spaltungen vertiefen sich; neue kulturelle und rechtliche Konfliktlinien zeichnen sich ab.

Aber birgt die Krise nicht auch Chancen, und wer ergreift sie? Was erwarten wir von der deutschen Ratspräsidentschaft? Wie steht es um die „Green Recovery“? Was treibt uns als Berliner Grüne um, und wie verhält sich das zu den aktuellen Debatten in Straßburg und Brüssel? Zusammen mit unserem Berliner Europaabgeordneten Sergey Lagodinsky wollen wir uns im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung über diese Fragen austauschen. Diese Veranstaltung der AG Europa des KV Mitte ist offen für alle Interessierten. Sie findet statt am 26. Mai 2020 von 19:00 bis 20:30 Uhr, unter folgendem Link mit dem Chrome Browser https://global.gotomeeting.com/join/984175245

Facebook-Link: https://www.facebook.com/events/2755979794500227/