Zum Inhalt springen

: Verkehrs­wende machen wir mit den Menschen vor Ort - und nicht gegen sie!

Zum Kommentar in der B.Z., dass die Grünen flächendeckende Parkverbote fordern, äußert sich HENDRIK BÖCKERMANN, der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Bezirksverordnetenversammlung Mitte, wie folgt:

„Verkehrswende passiert auf der Straße und nicht in Schlagzeilen. Ein komplettes und sofortiges Parkverbot für alle Fahrzeuge im Auguststraßenkiez schafft unseres Erachtens Chaos in Nachbarkiezen und trifft besonders ältere Menschen und Menschen mit Kindern, die NOCH auf ihr Auto angewiesen sind. Wir Grüne machen Verkehrswende mit den Menschen und nicht gegen sie.

Unser grüner Vorschlag, den Kiezblock Auguststraße einzurichten, wurde am 19. Mai von der Bezirksverordnetenversammlung Mitte beschlossen. Ein praktischer Vorschlag, der einfach umsetzbar ist und den Anwohnenden, ob mit oder ohne Auto, eine deutliche Verbesserung in Punkto Verkehrssicherheit, Lärmbelastung und Abgasemissionen bringt.

Ich bin für ein einseitiges Parkverbot in der Fahrradstraße Linienstraße, dies würde die Verkehrssicherheit erheblich verbessern und die Gesamtzahl an ruhendem Verkehr in diesem Kiez deutlich reduzieren.

Der von der BVV Friedrichshain-Kreuzberg beschlossene Antrag zum Parkverbot im Gräfekiez stellt sich etwas anders dar, da vor Ort genügend Parkhäuser mit ausreichenden Kapazitäten bestehen. Wenn die SPD die Verkehrswende konstruktiv unterstützen will, würden wir uns sehr darüber freuen, mit der SPD die Citymaut für Berlin einzuführen, das wäre vor allem für uns in Mitte ein großer Gewinn.“

Antrag: https://www.berlin.de/ba-mitte...

---

Seema Mehta

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der BVV Mitte

Karl-Marx-Allee 31 | 10178 Berlin

M 017687429822

gruene-fraktion-mitte.de

@GrueneBVVMitte